Bergischer HC: Informationen zum TicketKauf

Handball beim BHC, das ist eine Achterbahn der Gefühle! Der Bergische HC ist in diesem Jahrzehnt bereits zwei Mal in die 2. Bundesliga abgestiegen, aber auch gleich drei Mal in die DKB Handball-Bundesliga aufgestiegen. Wer soviel Aufsteh-Mentalität mitbringt, der hat jede Unterstützung verdient! Langweilig wird es beim BHC garantiert nie, darum jetzt Tickets sichern!


Ticket-Info

Der Bergische HC vertreibt seine Tickets über Eventim, hier geht es zum Shop.

Die Eintrittskarten kosten zwischen 14,00€ und 32,00€, je nach Kategorie und ggf. Ermäßigung.

Bei den Bergischen Löwen ist beim Ticketkauf unbedingt darauf zu achten in welcher Halle das Spiel stattfinden wird. Insgesamt drei verschiedene Spielstätten werden in dieser Saison genutzt werden. Von klein (Klingenhalle, Solingen) über etwas größer (Unihalle, Wuppertal) bis sehr groß (ISS Dome, Düsseldorf) hat das Team von Trainer Sebastian Hinze seine Zuschauerkapazitäten für die verschiedenen Partien in der Handball-Bundesliga und dem DHB-Pokal festgelegt. Insofern sollten sich interessierte Fans vor dem Ticketkauf die Veranstaltung ganz genau anschauen.

Video-Impressionen



Preiskategorien

Der BHC unterteilt die Sitzplätze in allen Hallen in vier Kategorien, alphabetisch von A bis D. Zudem wird unterschieden zwischen Vollzahlern, Ermäßigten (Schüler ab 18 Jahren, Studenten, Schwerbehinderte) und Kindern bis 17 Jahren. Kinder unter 8 Jahren haben beim Bergischen HC generell freien Eintritt, allerdings ohne Anspruch auf einen Sitzplatz.

In der Preiskategorie A gibt es jedoch keine Ermäßigungen. Leider hält sich auch in den anderen Kategorien die Rabattierung für Schüler, Studenten und Kinder eher in Grenzen. Hier die genaue Übersicht der Preiskategorien:

Kategorie Vollzahler Ermäßigt Kinder
A 32,00€ -  -
B 24,00€ 20,00€ 16,00€
C 20,00€ 17,50€ 14,00€
D 16,00€ 14,00€ 9,00€

Anmerkung: Die Preise bei Eventim können von den hier dargestellten Preisen aus verschiedenen Gründen (Top-Spiel, VVK-Gebühren etc.) abweichen und sind eher als Orientierung zu verstehen.


Spielstätte

Nicht eine, nicht zwei, sondern gleich drei Spielstätten nutzt der BHC für Heimspiele.

Die Klingenhalle in Solingen, die Uni Halle in Wuppertal sowie der ISS Dome in Düsseldorf werden in dieser Saison zum Schauplatz von packenden Bundesliga-Spielen, in denen der BHC wichtige Punkte für den Verbleib in der HBL sammeln möchte.

Die Unihalle in Wuppertal ist als größte Veranstaltungshalle im Bergischen Land natürlich prädestiniert für die Heimspiele des BHC. Maximal 3.200 Zuschauer haben hier die Möglichkeit den Bergischen HC zu unterstützen. Die Klingenhalle in Solingen ist mit 2.800 Zuschauer ein bisschen kleiner als die Unihalle. Im Juli 2018 wurde darüber hinaus bekanntgegeben, dass die Bergischen Löwen die beiden Topspiele gegen die Rhein-Neckar Löwen und den THW Kiel im ISS Dome in Düsseldorf austragen werden. DIe Resonanz war für dden Bergischen HC zufriedenstellend und insgesamt rund 12.000 Tickets konnten verkauft werden. Daher behalten es sich die Verantwortlichen vor, auch zukünftig Top-Spiele nach Düsseldorf zu verlegen. Finanziell ist es auf jeden Fall sinnvoll: Der BHC-Geschäftsführer Jörg Föste beziffert den Anteil der Ticket-Einnahmen aus Düsseldorf auf rund 40 Prozent der Gesamt-Saisoneinnahmen im Ticketing.


Neue Arena?

Um das Wechselspiel zwischen den verschiedenen Spielstätten der Bergischen Löwen zu beenden, gibt es seit einiger Zeit Pläne für eine neue "BHC-Arena". Zuletzt scheiterten jedoch Bemühungen um einen Neubau für 6.000 Zuschauer am Solinger Piepersberg. Daraufhin wurde von regionalen Vertretern eine neue Lösung am Kleeblatt in Elberfeld angepeilt, die  jedoch im Herbst 2018 aus finanziellen Gründen zu den Akten gelegt wurde. Somit scheint es keine schnelle Entscheidung bezüglich einer neuen Multifunktionsarena zu geben und die Handball-Fans des Bergischen HC müssen sich noch einige Zeit gedulden.