Rückengurt Test 2021 – Bessere Haltung und gerader Rücken

Ein Rückengurt für bessere Haltung und einen gesunderen Rücken

Nicht nur im Sport, sondern insbesondere auch im Alltag sind Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen für viele Menschen ein täglicher Begleiter. In unserem Rückengurt Test 2021 zeigen wir dir, wie eine Haltungskorrektur durch einen Geradehalter funktioniert und welche Vorteile es bringt. Zudem schauen wir uns genau an, wie der Rückengurt im Alltag eingesetzt werden kann und beantworten die Frage, ob der Einsatz eines Geradehalters für den Rücken sinnvoll ist. Natürlich haben wir uns für den Rückengurt Test auch einige Modelle ganz genau angeschaut und geben dir einen Überblick von verschiedenen Anbietern. Auf diese Weise erhältst du vor dem Kauf eines Geradehalters mehr Informationen und kannst gezielt schauen, ob deine Rückenschmerzen und Verspannungen damit erleichtert werden können.

Inhalte in diesem Test

Diese Inhalte erwarten dich im Rückengurt Test:

  • Anwendung und Vorteile
  • Rückengurt Test 2021
  • Funktionsweise von Geradehaltern
  • Training für den Rücken und Nacken
  • Testsieger


Bessere Haltung und gerader Rücken

Rückengurt Test 2021
Rückengurte können eine Unterstützung für bessere Haltung sein

Der Mensch ist von seiner Veranlagung her gar nicht dafür gemacht, um den ganzen Tag an einem Schreibtisch im Büro zu sitzen. Wir benötigen viel Bewegung, um unsere Muskeln zu trainieren und zu erhalten. Somit ist es nicht verwunderlich, dass insbesondere Büroarbeit und langes Sitzen bei vielen Menschen für Verspannungen im Nackenbereich oder Rückenschmerzen sorgt. Auslöser ist oft eine falsche Haltung und insbesondere der sogenannte Rundrücken. Auch Probleme mit den Schultern sind häufig auf Haltungsstörungen zurückzuführen. Doch eine bessere Haltung und einen geraden Rücken zu erhalten oder sich anzutrainieren, ist gar nicht so einfach. Ein guter Rückengurt kann dabei ein Teil einer funktionierenden und gesunden Lösung sein.


Rückengurt bei Rückenschmerzen

Wichtig zu verstehen ist, dass ein Rückengurt für eine bessere Haltung sorgen kann, aber nicht automatisch auf einen Schlag Rückenschmerzen lindert oder behebt. Geradehalter regen vielmehr den Rücken zu einer Haltungskorrektur an und sorgen unterbewusst für einen Lerneffekt. Eine wirkliche Verhaltensänderung funktioniert jedoch nur über ein konsequentes Training der entsprechenden Muskelpartien im Rücken, im Nacken und den Schultern. Weiter unten im Artikel gehen wir darauf genauer ein.

Ein guter Rückengurt ist also nur ein Teil eines ganzheitlichen Umgangs mit Rückenschmerzen, der mehr umfasst als nur das Tragen des Haltungstrainers. Aber in jedem Fall ist es ein guter neuer Impuls zur besseren Haltung und Verbesserung der Selbstwahrnehmung.


Der Rückengurt im Test

Wir haben uns verschiedene Rückengurte im Test genauer angeschaut. Wie bei vielen Produkten, gibt es auch bei diesen Haltungstrainern verschiedene Herangehensweisen, so dass es große Unterschiede in der Handhabung und der Funktionsweise gibt. Die folgenden drei Rückengurte unterscheiden sich in ihrer Gestaltung und den Einstellungsmöglichkeiten. Insofern ist hier für jeden Anwender sicher die richtige Lösung dabei, um zu einer Haltungsverbesserung und weniger Rückenschmerzen zu gelangen.

Blackroll Posture Rückengurt

Der Hersteller Blackroll ist einigen Nutzern eventuell bereits von den bekannten Faszienrollen ein Begriff. Blackroll hat somit eine lange Historie im Bereich der Erleichterung von Verspannungen und Schmerzen im Rückenbereich. Somit kann der Nutzer hier viel Expertise und eine hohe Qualität erwarten.

 

Der Blackroll Rückengurt zeichnet sich durch seine angenehme Polsterung und die einfache Handhabung aus. Häufig sind bei Geradehaltern der Bereich unter den Achseln die sensibelsten Stellen, denn hier kommt es vor, dass die Riemen einschneiden. Auf diese Weise ist schnell kein Tragekomfort mehr gegeben. Der Blackroll Posture Rückengurt hat genau diese Stellen angenehm gepolstert und ist daher sehr angenehm zu tragen. Das Material besteht aus Baumwolle, Nylon und Elasthan und kann daher bedenkenlos und einfach in der Waschmaschine gereinigt werden.


Blackroll Rückengurt
  • Hohe Qualität
  • Gute Rezensionen
  • Eher auffällig unter der Kleidung

Der Rückengurt von Blackroll wird einmalig in wenigen Handgriffen montiert und mittels Klettverschlüssen auf die richtige Länge gebracht. Somit bestehen also ausreichend Möglichkeiten zur Anpassung an Rücken und Statur.

Der Blackroll Posture Rückengurt ist erhältlich in zwei Größen (Standard und XXL), hier ist also für jeden Anwender etwas dabei. Für weitere Übungen zur Behandlung von Rückenschmerzen hat Blackroll übrigens eine eigene kostenfreie App entwickelt, die zur Ergänzung des Geradehalters verwendet werden sollte.

 

Fazit zum Blackroll Rückengurt: Insgesamt erneut ein tolles Produkt von Blackroll, das qualitativ hochwertig ist. Über 1.800 Bewertungen sind bis 2021 bereits bei Amazon eingegangen und aktuell steht der Rückengurt mit 4 Sternen weit oben in der Rangliste.


Vitalfabrik Haltungskorrektur

Der aktuelle Topseller 2021 bei Amazon im Bereich der Rückengurte ist die Vitalfabrik Haltungskorrektur. Bereits beim ersten Anblick merken wir, dass Vitalfabrik eine andere Herangehensweise als Blackroll wählt. Der Gurt ist flacher und aus einem Neopren-ähnlichen Material hergestellt. Zudem soll der Stoff atmungsaktiv sein, damit sich keine Feuchtigkeit unter dem Rückengurt sammeln kann. Das ist auch nötig, denn die Aufliegefläche auf dem Rücken ist deutlich größer als bei Blackroll.

Das Design ist eher minimalistisch und einfach gehalten. Die Veränderung der Riemen kann erneut über Klettverschlüsse angepasst werden. Zudem gibt es drei verschiedene Größen: S, M und L sorgen dafür, dass die Rücken Haltungskorrektur für unterschiedliche Brustumfänge geeignet ist. Durch das weiche Material kann dieser Rückengurt jedoch etwas weniger hart eingestellt werden, als dass bei Blackroll der Fall ist.


Der große Vorteil dieses Geradehalters im Rückengurt Test ist es, dass der Vitalfabrik Rückengurt sehr gut unter der Kleidung getragen werden kann und somit eine gute Option im Büro ist. Natürlich sollte die Kleidung eher dunkel sein, aber durch das flache Anliegen ist das generell kein Problem.

 

Dieser Rückengurt ist ein günstiges Modell und insgesamt sicher etwas einfacher gehalten. Dennoch eine tolle Option, insbesondere für die unauffällige Nutzung im Büro oder Alltag.

  • Weiches Material für hohen Tragekomfort
  • Etwas weniger Korrektur im Rücken durch weiches Material
  • Unauffällig tragbar unter der Kleidung

Gearari Haltungskorrektur

Der Gearari Rückengurt hat mit Abstand die meisten Bewertungen der hier genannten Produkte bei Amazon und scheint daher das insgesamt meistverkaufte Modell zu sein. Diese Haltungskorrektur ist auch die preiswerteste Lösung in diesem Test. Gearari geht in technischer Hinsicht in gewisser Weise den Mittelweg zwischen Blackroll und Vitalfabrik, um Rückenschmerzen zu lindern.

 

Die Riemen sind einigermaßen dünn und ebenfalls aus einem Neopren-ähnlichen Stoff, der Atmungsaktivität bringen soll. Somit ist es bei diesem Modell erneut möglich, den Gurt unter der normalen Kleidung zu tragen, zum Beispiel im Büro.

Der Part, der direkt am Rücken anliegt, ist etwas kleiner als bei Vitalfabrik und zudem aus einem festeren Stoff geschnitten. Dadurch bietet das Gestell etwas mehr Stabilität. Interessant ist zudem, dass dieser Rückengurt erneut über Klettverschlüsse angelegt wird, aber nachträglich über Riemen zusätzlich angepasst werden kann.


Leider ist der Gearari Rückengurt nur als Einheitsgröße erhältlich. Der Brustumfang sollte daher zwischen 68 und 106 Zentimetern liegen. Zu kleine oder zu große Personen werden mit diesem Geradehalter also eher nicht glücklich.

  • Preiswertes Modell
  • Unter der Kleidung tragbar
  • Nur als Einheitsgröße erhältlich 

Wer ist der Rückengurt Testsieger 2021?

Wir haben in unserem Rückengurt Test absichtlich sehr unterschiedliche Modelle der kompletten Preisspanne betrachtet und genauer unter die Lupe genommen. Mit Blick auf die Bewertungen der Kunden, die Eigenschaften und den Tragekomfort der einzelnen Produkte, ist der Blackroll Posture das Maß aller Dinge und somit der Rückengurt Testsieger. Dies bedeutet jedoch auf keinen Fall, dass die anderen Geradehalter und Haltungskorrekturen nicht ebenfalls empfehlenswert wären.


Die Funktionsweise der Haltungskorrekturen und Geradehalter

Ein guter Rückengurt sorgt dafür, dass der Anwender gar nicht erst in eine schlechte Körperhaltung gerät. Durch den konstanten leichten Gegendruck des Gurtes, können die Schultern weniger nach vorne sacken und der Rücken bleibt gerade. Durch die leichte Kompression wird die Muskulatur im Nacken und im Rücken ein wenig unterstützt und entlastet. Einige Rückengurte lösen sogar eine Vibration aus, sobald der Rücken zu sehr gerundet wird, aber das stellt sich in der Praxis häufig als eher nervig heraus.

Auf der einen Seite haben Haltungskorrekturen wie Rückengurte also eine sehr praktische Funktion, in dem sie den Rücken ein wenig entlasten und stützen. Doch nicht zu vernachlässigen (und eventuell sogar wichtiger) ist der psychologische Effekt. Nicht umsonst betrachten viele die Geradehalter eher als Trainingshilfen, um mittelfristig ohne Unterstützung eine gute Körperhaltung zu erlangen. Durch das Tragen eines Rückengurts wird der Körper immer wieder daran erinnert, eine gerade Haltung anzunehmen. Dieser Effekt bleibt, wenn die Haltungskorrektur nicht mehr getragen wird. So funktioniert der Rückengurt also auf zwei verschiedene Arten.


Ist ein Rückengurt sinnvoll?

Rückengurt für weniger Rückenschmerzen
Ein Rückengurt sollte nur ein Teil der Lösung sein

Ja, ein Rückengurt ist bei Rückenschmerzen, Nackenschmerzen und Schulterbeschwerden sinnvoll. Wichtig ist aber die Ergänzung: Derartige Hilfsmittel zur Haltungskorrektur sind nur ein Bestandteil einer vollumfänglichen Behandlung der Rückenpartien. Richtig ist es, wenn neben dem Rückengurt auch gezieltes Krafttraining und gegebenenfalls die Leistungen von Physiotherapie genutzt werden. Ein Geradehalter alleine kann die Schmerzen vielleicht ein wenig lindern, aber er ist kein Allheilmittel von dem der Anwender Wunder erwarten kann. Bei bleibenden Rückenschmerzen ist ein Besuch beim Arzt oder Physiotherapeuten jedenfalls unausweichlich.


Wie lange sollte ein Rückengurt getragen werden?

Man könnte annehmen, dass viel tragen auch viel hilft, doch der Rückengurt sollte nur sehr dosiert eingesetzt werden. Empfehlenswert ist es, anfangs nur maximal 20 bis 30 Minuten den Rückengurt zu tragen. Langsam kann dann die Einsatzdauer gesteigert werden. Doch im Maximum sollte der Rückenhalter niemals mehr als ein paar Stunden am Stück getragen werden. Wichtig ist, dass die Muskulatur im Nacken, Rücken und den Schultern weiter regelmäßig eigenständig arbeitet und dabei nicht dauerhaft gestützt wird. Wer den Rückengurt also den ganzen Tag trägt, könnte unter Umständen seine Muskulatur eher schwächen und zurückbilden, als ihr zu helfen.

Training für den Rücken und den Nacken

Ergänzend zum Rückengurt sollte bei Schmerzen oder Verspannungen in jedem Fall ein passendes Training für den Rücken und den Nacken begonnen werden. Ideal geeignet dafür sind Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, um so mittelfristig die Stützmuskulatur in der Körpermitte aufzubauen. Zu diesem Thema gibt es mittlerweile zahlreiche Fitnesskurse und Hilfsmittel für Zuhause. Eine Buchempfehlung ist der Titel „Deutschland hat Rücken“ von Liebscher & Bracht. Auf Basis von neusten Studien wird sich der Thematik Rückenschmerzen und Wirbelsäulenschäden angenähert und die besten Selbsthilfeübungen für Zuhause werden ideal erklärt.



Wie trage ich Geradehalter im Alltag?

Es ist ein langsamer Gewöhnungsprozess und nicht von heute auf morgen fühlt sich der Rückengurt natürlich am Körper an. Aber das soll er ja auch gar nicht, denn das Ziel ist es ja, auch ohne Geradehalter einen gesunden Rücken und eine bessere Haltung zu erlangen. Eine Möglichkeit den Rückengurt in den Alltag zu integrieren kann daher zum Beispiel das Tragen beim Abendessen sein, um dabei eine gerade Rückenhaltung zu haben. Grundsätzlich bieten sich aber natürlich verschiedene Tätigkeiten an, insbesondere die, die im Sitzen erfolgen.

Ein Rückengurt für die Arbeit

Die Rückengurte aus dem Test können natürlich auch bei der Arbeit getragen werden, ganz unabhängig von der Art der Beschäftigung. Vielfach besteht eine große Nachfrage nach Geradehaltern bei Menschen in Bürotätigkeiten, da durch falsche Sitzhaltung am Schreibtisch entsprechende Beschwerden vorliegen. In dieser Tätigkeit ist es für viele Anwender*innen wichtig, dass der Rückengurt eng am Körper anliegt und sehr dünn ist, damit er bei der Arbeit nicht unter der Kleidung auffällt. Darauf sollte beim Kauf des Gurtes entsprechend geachtet werden.

Dennoch sollte auch bei der Arbeit darauf geachtet werden, dass der Rückengurt nicht den ganzen Tag getragen wird. Es sollte also die Möglichkeit bestehen, den Geradehalter zwischendurch auszuziehen.



Fazit zum Test 2021

Ein Rückengurt im Test 2021 kann Rückenschmerzen und Verspannungen im Nacken und den Schultern lindern und ist somit ein sinnvolles Hilfsmittel im Alltag. Ein Geradehalter ist aber keine Wunderwaffe im Kampf gegen Schmerzen, sondern sollte nur in Kombination mit dem richtigen Training für den Rücken eingesetzt werden. 


Rückenschmerzen plagen viele Menschen. Empfehle den Artikel gerne weiter, um den Rückengurt weiter zu verbreiten.

Bildernachweis:

Bild 1 von Angelo Esslinger auf Pixabay , Bild 2 von Angelo Esslinger auf Pixabay