Handball Trikots waschen und Harz entfernen

Tipps zur Wäsche von Handball Trikots und der Entfernung von Harzflecken

Sportwäsche wieder sauber zu bekommen ist eigentlich ja kein großes Problem. Doch Handball Trikots waschen und dabei auch noch die Harzflecken zu entfernen, kann durchaus zu einer Herausforderung für alle Waschmaschinen werden. In diesem Artikel geben wir Hinweise zu den Tipps und Tricks der Wäsche von Handball Trikots und der Entfernung von Harz auf Textilien. Wir schauen, welche Waschmittel sich dafür am besten eignen und von welchen Chemikalien du besser die Finger lässt. Außerdem nehmen wir einige Hausmittel und Techniken unter die Lupe, die Harzflecken vermeintlich beseitigen können. Mit diesen Hinweisen wird es zukünftig ein leichtes Spiel, wenn die Trikottasche mit verklebten Trikots vor der Waschmaschine steht.

Top 5 Tipps für die Wäsche von Handball Trikots:

  • Immer auf links waschen
  • Wäsche bei 30 Grad, maximal bei 40 Grad
  • Sportwaschmittel verwenden
  • Mit ähnlichen Farben waschen
  • Kein Weichspüler 


Hinweise zum Waschen von Handball Trikots

Handball Trikots waschen
Saubere Handball Trikots müssen keine Herausforderung sein

Vorab ein paar Hinweise zum Waschen von Handball Trikots, die auch gelten, wenn keine großen Harzflecken Probleme bereiten. Sporttrikots sollten grundsätzlich auf links gewaschen werden. Auf diese Weise wird die Beflockung oder der Aufdruck von Logos und Trikotnummern geschont und das Shirt bleibt länger wie neu. Das gleiche gilt für die Temperatur beim Waschen: Es ist natürlich ein schmaler Grat zwischen einer hohen Temperatur, um das Handball Trikot wirklich sauber zu bekommen und auf der anderen Seite einer schonenden Wäsche für die Beflockung und den Stoff. Doch insbesondere moderne Waschmaschinen und Waschmittel erreichen heutzutage ohne Probleme auch bei 30 Grad Celsius eine absolut ausreichende Frische und Hygiene. Sporttrikots müssen nicht mehr wie früher „durchgekocht“ werden. Allerhöchstens sollte auf 40 Grad gewaschen werden, aber 30 Grad reicht im Normalfall locker aus.

 

Darüber hinaus gilt das gleiche, was auch für viele weitere Arten von Wäsche gilt: Auch die eher unempfindlichen Handball Trikots sollten nur mit ähnlichen Farben gewaschen werden. Auf diese Weise behalten insbesondere helle Farben lange ihren ursprünglichen Farbton. Das gilt natürlich ganz besonders, wenn das Trikot weiße Elemente enthält und zeitgleich sehr knallige Farben gewaschen werden sollen. Niemand möchte doch auf dem Spielfeld beim Handball ein total verwaschenes Trikot sehen und im direkten Vergleich zu den Mitspielern negativ auffallen.


Das richtige Waschmittel für Sporttrikots

In jedem Drogeriemarkt gibt es perfekt geeignete Sportwaschmittel, die auch für das Waschen von Handball Trikots ideal sind. Diese Waschmittel sind insbesondere auf die leichten Polyestergewebe und Mischgewebe mit hohem Polyesteranteil abgestimmt und schonen die Mikrofasern. Dennoch besteht eine hohe Garantie für Hygiene und die Entstehung von Gerüchen wird konsequent vermieden. 

Weitere positive Eigenschaften von Sportwaschmitteln sind, dass sie die Mikrofasern nicht nur schützen, sondern auch die Funktionalität wieder herstellen. Dass heißt, dass durch den Einsatz eines Sportwaschmittels die Atmungsaktivität und die Abfuhr von Schweiß wieder gefördert wird. Aus diesem Grund sind viele Sportwaschmittel auch für Outdoorbekleidung geeignet.


Kein Weichspüler, Vollwaschmittel, Feinwaschmittel verwenden

Verzichtet werden sollte in jedem Fall auf den Einsatz von Weichspülern. Um Handball Trikots zu waschen ist Weichspüler absolut nicht geeignet: Die feinen Mikrofasern werden bei der Wäsche mit Weichspüler langsam verklebt. Der Weichspüler setzt sich fest und raubt Sporttrikots einer wichtigen Eigenschaft, der Atmungsaktivität. Mittelfristig kann der Schweiß nicht mehr entweichen, die Atmungsaktivität ist beim Trikot nicht mehr gegeben und so fängt das Handball Trikot an zu müffeln. Einem ähnlich verhängnisvollen Prinzip wird auch der Einsatz von Vollwaschmittel folgen. Auch hier verkleben die Poren der Membrane und zudem wird nach mehreren Wäschen die Farbe des Trikots angegriffen.

Feinwaschmittel wiederum eignet sich eigentlich nur für den Einsatz bis maximal 30 Grad Celsius in der Wäsche. Das mag ausreichen, wenn es sich um ein Shirt handelt, was nur zum Joggen oder beim Yoga getragen wurde. Doch bei Handball Trikots mit Harzflecken oder ähnlichen Verunreinigungen, reicht die Reinigungsleistung von Feinwaschmitteln zumeist nicht aus.


Harz entfernen bei Handball Trikots

Jetzt aber zum Meisterstück beim Handball Trikots waschen: Das Entfernen von Harz ist sicher die größte Herausforderung bei der Wäsche von Sportbekleidung aus dem Handballbereich. Die Handball Trikots, insbesondere von Kreisläufern, sind einem häufigen Kontakt mit harzverschmierten Händen ausgesetzt. Teilweise frisch aus dem Harztopf gegriffen, wird der Gegenspieler angepackt und so das Harz auf dem Handball Trikot verteilt. Es gibt verschiedene Strategien, um das Harz vom Trikot zu entfernen.

Warum ist Harz so schwer zu entfernen?

Das Harz dringt tief in die Textilien ein und setzt sich an den feinen Mikrofasern fest. Es handelt sich also nicht um eine rein oberflächliche Verschmutzung. Das lässt sich auch daran erkennen, dass nach der normalen Wäsche von verharzten Trikots häufig die Oberfläche des Stoffes gar nicht mehr klebrig ist, aber ein fieser weißer Fleck bleibt. Das ist das verhärtete Harz, das tief im Textil sitzt und diese Fasern verklebt.

 

Das zweite Problem ist, dass Harz nicht allein wasserlöslich ist. Früher war das ein noch viel größeres Problem, als noch reines Baumharz beim Handball verwendet wurde. Heutzutage nutzen Handballer eigentlich immer Klebemittel, die zumindest als wasserlöslich beworben werden. Dennoch sieht man ja auch bei der Reinigung der Sporthallen, dass ein zusätzliches Lösemittel eigentlich immer benötigt wird. Genauso verhält es sich auch bei der Wäsche von Handball Trikots.


Professionelle Mittel um Harz zu entfernen

Mittlerweile haben auch einige Hersteller von Handball Harz das Problem erkannt und stellen ihrerseits professionelle Mittel für die Wäsche von Trikots zur Verfügung. SELECT bietet beispielsweise ein Vorwaschspray an, das eine Stunde vor der Wäsche einfach auf die verunreinigte Stelle gesprüht wird. Danach kommt das Handball Trikot ganz normal in die Wäsche und die Harzflecken sind Geschichte. Die Rezensionen bei Amazon sind äußerst positiv!

Übrigens funktioniert das Harz-Vorwaschspray von SELECT auch ideal für die Reinigung von stark mit Harz verschmutzten Handbällen.



Hausmittel zur Entfernung von Harz aus Textilien

Im Grunde genommen suchen wir ein Hausmittel, das sehr gut reinigt, aber dabei nicht das Trikot als solches oder die Farbe angreift. Perfekt geeignet ist dafür eine Vielzahl von öligen und fettigen Mitteln, die sich im Haushalt befinden. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass sich Handballerinnen und Handballer nach dem Training oder nach den Spielen mit Babyöl oder Hautcreme die Hände reinigen. Das gleiche funktioniert auch für die Wäsche mit der Waschmaschine.

Doch es gibt auch andere Techniken, auf die wir einmal näher eingehen wollen.

Top 3 Hausmittel um Handball Trikots zu waschen:

  • Babyöl, Speiseöl, Butter, Margarine, Hautcreme
  • Gefriertruhe
  • Bügeln mit Löschpapier 

Vorbehandlung mit Öl oder Fett

Um Harzflecken mit Hausmittel entfernen zu können, eignet sich insbesondere der Einsatz von zahlreichen haushaltsüblichen Ölen oder Fetten. Zu nennen sind insbesondere Babyöl und Speiseöl und auf der anderen Seiten Butter bzw. Margarine oder Hautcreme wie zum Beispiel Nivea. Das Prinzip ist immer das gleiche: Die betroffenen Stellen auf dem Handball Trikot werden mit dem Öl oder Fett gut eingerieben und dann für mindestens eine Stunde so belassen. Die Öle oder Fette lösen die chemische Struktur des Harzes. Danach dann kurz ausspülen und in die normale Sportwäsche geben. Die Harzflecken müssten dann deutlich reduziert oder sogar gänzlich entfernt sein.

Einfrieren in der Gefriertruhe oder dem Tiefkühler

Die Methode das verdreckte Trikot einzufrieren eignet sich insbesondere bei eher oberflächlichen Verschmutzungen mit Harz. Das Handball Trikot wird einfach über Nacht in den Tiefkühler oder die Gefriertruhe gelegt. Am nächsten Tag kann dann durch Knicken und etwas Knibbeln das gefrorene und brüchige Harz aus dem Sporttrikot entfernt werden.

Herausbügeln mit Löschpapier

Bei dieser Technik wird das Harz durch das Bügeln quasi geschmolzen. Zwischen dem Bügeleisen und dem Trikot, sowie zusätzlich auf der anderen Trikotseite, muss auf jeden Fall Löschpapier gelegt werden. Das Harz schmilzt und das Löschpapier nimmt die Masse auf. Das funktioniert übrigens auch mit einem Föhn.


Blutflecken auf Handball Trikots

Handball ist ein äußerst körperbetonter Sport und da kommt es natürlich immer wieder auch zu äußerlichen Verletzungen. Kleine Schrammen, Nasenbluten und Kratzer sorgen fix für schwer herauswaschbare Blutflecken auf Handball Trikots. Wenn diese Shirts normal in die Wäsche gepackt werden, bleibt meistens ein dunkler Fleck zurück, der ohne weitere Behandlung kaum zu bereinigen ist. Auch in diesem Fall hilft eine Vorbehandlung: In jedem Drogeriemarkt gibt es spezielle Reinigungsmittel, die ebenfalls vor der maschinellen Wäsche auf das Handball Trikot aufgetragen werden können. Insbesondere für Blut gibt es perfekt abgestimmte Waschmittel.



Dir hat dieser Artikel geholfen?

Dann teile ihn doch gerne und hilf so dabei, dass künftig wieder mehr saubere Trikots in den deutschen Handballhallen unterwegs sind!

Bild von taraghb auf Pixabay