Bücher von Handballern und Handball Biographien

Angesichts der großen Vielfalt an Sport-Biographien im Allgemeinen, könnte man schnell meinen, dass auch Handball Biographien in zahlreichen Varianten erhältlich sind. Doch das ist nicht unbedingt der Fall. Bis jetzt gibt es noch nicht viele Bücher von Handballern auf dem Markt. Woran das genau liegt, lässt sich natürlich nur schwer sagen. Vielleicht ist die Nachfrage nicht groß genug, vielleicht gibt es aber auch andere Gründe für die geringe Anzahl an Handball Biographien. Ganz sicher lässt sich jedoch sagen, dass es nicht an der inhaltlichen Qualität der Lebensgeschichten in den Büchern von Handballern liegt. Die bislang erschienenen Biographien und Bücher sind, trotz der Tatsache, dass sie in der gleichen Sportart spielen, abwechslungsreich und vielfältig. Die Lebenswege der Autoren könnten unterschiedlicher kaum sein und wir lernen unglaublich diverse Charaktere kennen. Für echte Typen rühmt sich der Handball schon lange, aber in diesen Biographien lernt der Leser diese Menschen richtig nah kennen.

 

Wir geben in diesem Artikel einen Überblick der bekanntesten Handball Biographien und Bücher von Handballern. Vielleicht sind diese kurzen Darstellungen ja der Anreiz zum Kauf eines der Handball Bücher. Für diesen Fall haben wir gleich den Link zum Angebot bei Amazon hinzugefügt.


Stefan Kretzschmar – Hölleluja

Auch heute, viele Jahre nach seinem Karriereende, ist Stefan Kretzschmar eins der bekanntesten Gesichter im deutschen Handball. Auch Nicht-Handballer wissen etwas mit seinem Namen und seinem Auftreten anzufangen. Er hat den Handball in Deutschland geprägt. Mit diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass Stefan Kretzschmar in seinem Buch „Hölleluja“ auch außerhalb der Handball-Welt Beachtung gefunden hat.

Auf 320 Seiten schaut „Kretzsche“ zurück auf seine 25 Jahre im aktiven Handball und hat dabei unzählige Anekdoten aus seiner Zeit beim SC Magdeburg und der deutschen Handball-Nationalmannschaft zu berichten. Äußerst unterhaltsam geschrieben vermittelt Stefan Kretzschmar in dieser Handball-Biographie ein realistisches und ungeschöntes Bild vom Profi-Sport Handball.

 

Erschienen: 2018

320 Seiten

Martin Strobel – Höhepunkt am Tiefpunkt

Als Spieler der 2. Handball-Bundesliga in den Kader der deutschen Nationalmannschaft für eine Europameisterschaft nominiert zu werden? Martin Strobel hat genau das geschafft. Was schon außergewöhnlich ist, nahm leider einen tragischen Verlauf. Im Hauptrundenspiel gegen Kroatien erleidet Strobel eine schwere Knieverletzung und die Leidenszeit beginnt. Noch im Krankenhaus fängt er mit dem Schreiben dieses Handballbuches an, das in Teilen auch seine Biographie widerspiegelt. Martin Strobel hat sich vorgenommen, diesen Tiefpunkt seiner Karriere positiv anzugehen und sammelte während der Verletzungsphase zahlreiche Erkenntnisse über sich selbst. Mit diesem Buch teilt er diese Erfahrungen mit allen Lesern. Ein tolles Buch für jeden Handballer, ganz egal ob mit Verletzung oder hoffentlich verletzungsfrei.

 

Erschienen: 2020

160 Seiten


Klaus-Dieter Petersen – Das Herz muss voller sein als die Hose

„Pitti“ Petersen ist eine der ganz großen Legenden des THW Kiel und der Handball-Bundesliga. Zwölf Jahre lang trug er das schwarz-weiße Trikot des THW Kiel. In keiner Bundesliga-Saison warf er mehr als 80 Tore, was direkt auf die große Stärke von Klaus-Dieter Petersen schließen lässt: Das Abwehr-Spiel. Mit dem Buch „Das Herz muss voller sein als die Hose“ blickt Petersen zurück auf sein bisheriges Handball-Leben und berichtet dabei über zahlreiche Siegesfeiern und Anekdoten aus seiner Profikarriere. Fantastische Erinnerungen eines ganz Großen der Handball-Welt. Eine tolle Handball Biographie für alle, die Pitti noch selbst beim THW Kiel und in der Handball-Nationalmannschaft erlebt haben.

 

Erschienen: 2020

192 Seiten

Dagur Sigurdsson – Feuer und Eis

Weltenbummler, Tausendsassa, Erfolgscoach – all das vereint Dagur Sigurdsson in einer Person. Der isländische Trainer hat in Deutschland bleibenden Eindruck hinterlassen. Natürlich liegt das auch insbesondere daran, dass die deutsche Handball-Nationalmannschaft mit ihm überraschend Europameister 2016 geworden ist und anschließend die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen holen konnte. Doch die Faszination um Dagur Sigurdsson geht weiter und nicht wenige wünschen sich ihn noch heute als Nationaltrainer zurück. Das Buch „Feuer und Eis“ beleuchtet das Erfolgsrezept und die Mentalität von Sigurdsson ganz genau. Wie formte er aus einer jungen Mannschaft ein Erfolgsteam? Wie schafft er es, auch als Unternehmer erfolgreich zu sein? Warum sehen viele Medien in ihm „mehr als nur einen Coach“? Auf 304 Seiten finden Leser die Antworten und lernen dabei viele bislang unbekannte Teile der Handball Biographie von Dagur Sigurdsson kennen.

 

Erschienen: 2016

304 Seiten


Uli und Michael Roth – Hurra, dass wir noch leben!

Die Zwillinge Uli und Michael Roth legten eine illustre Handball-Karriere hin und kommen gemeinsam auf rund 200 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft. Auch nach der aktiven Karriere können die Brüder Erfolge verzeichnen: Michael wird erfolgreicher Trainer, während Uli lange Jahre Manager der Musikgruppe PUR ist. Beide ereilt jedoch innerhalb kürzester Zeit ein Schicksalsschlag: Nur kurz nacheinander wird bei beiden Männern Prostatakrebs diagnostiziert. Diese Erfahrung verarbeiten Uli und Michael Roth in ihrem Buch „Unser Leben – Unsere Krankheit“. Eine Handball Biographie, die von einem ganz anderen Blickwinkel zurückschaut und Geschehenes einsortiert.

 

Mittlerweile haben die Roth-Zwillinge den Krebs final besiegt und treten öffentlich regelmäßig als bekannte Fürsprecher der Krebsvorsorge auf. In ihrem zweiten Buch „Hurra, dass wir noch leben!“ gehen Uli und Michael Roth gezielt auf die Wichtigkeit dieser Vorsorge ein. Zudem wird das aktuelle Wissen rund um Prostatakrebs einfach verständlich erläutert. Ein ganz anderes Buch von Handballern!

Böhme - Eine deutsch-deutsche Handball-Geschichte

Die Geschichte der Handball-Karriere von Wolfgang Böhme muss zwangsläufig immer in einem historischen Kontext gesehen werden. Denn dank des Tagebuchs des Linkshänders bietet diese Handball Biographie einen eindrucksvollen Blick in die Welt des DDR-Sports. Schon früh gibt es für Wolfgang Böhme beispielsweise Kontakte zu organisiertem Doping und zuletzt wurde seine sportliche Karriere durch den Staat beendet.

Autor Erik Eggers arbeitete das Geschehene 2008 mit Wolfgang Böhme auf und präsentiert in diesem Buch die eindrucksvolle Geschichte des 192-fachen DDR-Nationalspielers, dessen Karriere auf der anderen Seite der Mauer sicher ganz anders verlaufen wäre.

 

Erschienen: 2008

256 Seiten



Fazit zu den Handball Biographien und Büchern von Handballern

Wie gesagt, Handball Biographien und Bücher von Handballern gibt es nicht wie Sand am Meer. Doch die dargestellten Werke zeigen eindrucksvoll, wie unterschiedlich die Autoren an die Darstellung ihrer Handball-Karrieren herangegangen sind.

Interessant ist zudem auch, wie durch eine Handball Biographie auch weitere Themen, wie etwa die Krebsvorsorge, mit aufgegriffen werden können.

Wir sind in jedem Fall sehr gespannt, was uns in Zukunft noch an Büchern von Handballern erwarten wird!


Du kennst noch weitere Handballer, die auf der Suche nach der nächste Lektüre sein könnten? Dann empfehle ihnen diesen Artikel doch direkt über die sozialen Medien!