Handballschuhe Kreisläufer 2021

Die besten Schuhe für den Kreis im Handball im Überblick

Viel Körperkontakt, hohe Gefahr auf andere Füße zu treten und dadurch umzuknicken, dynamische Bewegungsabläufe: Die Handballschuhe für Kreisläufer 2021 müssen einiges mitmachen und höchsten Ansprüchen entsprechen. Das Spiel am Kreis unterscheidet sich grundlegend von den Anforderungen anderer Positionen im Handball. Das hat großen Einfluss auf die Wahl der richtigen Schuhe am Kreis, die dadurch auch oft etwas anders aussehen. Ein höherer Schnitt am Knöchel und zusätzliche Stabilisierung am Hinterfuß sind nur zwei Aspekte, die häufig bei Kreisläufer Schuhen zu sehen sind.

In unserem Überblick haben wir uns die Handballschuhe herausgesucht, die sich aus unserer Sicht in 2021 am besten für Kreisläufer im Handball eignen. Natürlich ist das immer Geschmackssache und diese Liste ist ganz sicher nicht vollständig. Aber wir begründen unsere Wahl auch ausführlich und hoffen, dass wir dir dadurch den Kauf deiner nächsten Handballschuhe für den Kreis erleichtern können.


Die besten Kreisläufer Schuhe für Handballer 2021

Wir haben uns verschiedenste Modelle für 2021 angeschaut und geben dir hier eine Übersicht der besten aktuellen Schuhe für Kreisläufer. Mit dem Adidas Stabil Next Gen und dem Mizuno Wave Stealth Neo sind zwei Handballschuhe dabei, die aus dem Rückraum kommen, aber durch ihre Stabilität super für den Kreis geeignet sind. Der Asics Sky Elite FF MT und der Mizuno Wave Momentum wiederum kommen eher aus dem Volleyball, bringen aber die perfekten Eigenschaften für Kreisläufer mit. Außerdem verfügen Sie über einen höheren Schnitt am Knöchel.

Der Salming Kobra 3 Mid ist ein guter Mittelweg zwischen den bisher genannten Modellen.

Die Top Handballschuhe am Kreis 2021:

  • Adidas Stabil Next Gen
  • Mizuno Wave Stealth Neo
  • Asics Sky Elite FF MT
  • Mizuno Wave Momentum
  • Salming Kobra 3 Mid

Adidas Stabil Next Gen

Der Name verspricht bereits Stabilität und genau das halt der Adidas Stabil Next Gen auch ein. Adidas hat die Stabil-Reihe neu aufgelegt und grundsätzlich noch einmal anders gedacht. Das Ergebnis ist der Next Gen, der sich durch gleich mehrere Eigenschaften perfekt auch für Kreisläufer eignet.

 

Der Hauptgrund ist wie gesagt die Stabilität: Der Schaftbereich ist etwas hoher geschnitten und bietet dem Knöchel dadurch etwas mehr Schutz. Die Gefahr des Umknickens kann so ein wenig reduziert werden. Die Dämpfung mit der Boost-Zwischensohle ist eine der besten im Handball und bietet ein angenehmes Tragegefühl am Fuß. Die Sohle sieht nicht nur außergewöhnlich aus, sondern kann auch durch einen außergewöhnlichen guten Grip überzeugen. Auf diese Weise kannst du perfekt deine Sperren halten und rutscht auch bei Drehbewegungen nicht weg.

 

Ein kleines Fragezeichen müssen wir bei der Eignung des Obermaterials für Kreisläufer machen. Das recht leichte Primeknit ist qualitativ absolut klasse. Doch da am Kreis viel auf die Füße getreten wird und dadurch Abnutzung entsteht, würde sich ein festeres Material noch besser eignen. Das ist jedoch auch das einzige kleine Minus am Adidas Stabil Next Gen.

 

Der Adidas Stabil Next Gen verfügt übrigens über eine normale Passform und fällt damit weder schmal noch breit aus. Erhältlich ist der Schuh für Damen und Herren.

 

Den ausführlichen Testbericht des Adidas Stabil Next Gen findest du hier.

Für Herren

Für Damen


Mizuno Wave Stealth Neo

Dieser von Mikkel Hansen entwickelte Schuh ist eigentlich für Rückraumspieler gedacht. Doch der Mizuno Wave Stealth Neo bringt zahlreiche Eigenschaften mit, die auch am Kreis gefragt sind. Denn auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so scheint, gibt es zahlreiche Schnittstellen in den Anforderungen an Schuhen von Kreisläufern und dem Rückraum.

 

Ähnlich wie der Adidas Stabil Next Gen sind auch diese Mizuno Schuhe an der Ferse etwas höher geschnitten, wodurch ein Umknicken verhindert werden kann. Ein weiterer Pluspunkt ist die äußerst stabile Fersenkappe: Bereits beim Betrachten des Mizuno Wave Stealth Neo sieht man deutlich, dass Mizuno im Fersenbereich deutlich nachgebessert hat und so die Stabilität im Hinter- bis Mittelfuß verstärken konnte. Für Kreisläufer ist das ideal, denn insbesondere bei den Drehbewegungen direkt am Kreis muss die Schuhe in sich stabil bleiben. Dennoch ist es wichtig, dass der Vorderfuß dynamische agieren kann. Das ist mit dem Mizuno Wave Stealth Neo möglich.

 

Mizuno gibt als Highlight dieser Handballschuhe insbesondere die neue Dämpfung an, die für Rückraumspieler mit hohen Sprüngen noch etwas relevanter ist als für Kreisläufer. Dennoch ist ein hoher Tragekomfort natürlich immer eine gute Sache.

 

Abgerundet wird das Set an Eigenschaften für den Kreisläufer von der Sohle der Mizuno Schuhe. Die flache durchgängige Sohle bietet ausgezeichneten Grip durch eine große Auflagefläche am Boden. So ist ein sicherer Stand garantiert. Flache Sohlen sind nicht unbedingt perfekt für Kreisläufer, zumindest nicht, wenn sie zu starr sind. Doch durch die vielen kleinen Elemente macht die Sohle des Mizuno Wave Stealth Neo die Bewegungen gut mit und ist somit auch für Spieler und Spielerinnen am Kreis perfekt geeignet.

 

Erhältlich ist der Mizuno Wave Stealth Neo für Damen und Herren.


Asics Sky Elite FF MT

Der Asics Sky Elite FF MT kommt eigentlich aus dem Volleyball und hat sich insbesondere für Kreisläufer seinen Weg in den Handball gebahnt. Das ist kein Zufall: Bereits seit vielen Jahren schauen insbesondere Kreisspieler immer wieder zu den Volleyballern, da dort sehr stabile Schuhe im Einsatz sind und da höhere Sportschuhe dort sehr verbreitet sind.

 

Asics kombiniert mit diesem hoch geschnitten Schuh Stabilität und dennoch Dynamik. Im Volleyball ist der Asics Sky Elite FF in dieser Variante mit dem hohen Schnitt beliebt, da ein Umknicken selbst beim Aufkommen auf fremden Füßen verhindert werden kann. Perfekt also auch für das körperbetonte Spiel am Kreis. Dennoch ist es ein eher leichter Handballschuh, was insbesondere am leichten Obermaterial liegt. Es handelt sich hier um ein Mesh-Material mit einer PU-Haut. Dies ist ein kleiner Nachteil für Kreisläufer, die eher ein stabiles Obermaterial mögen. Doch durch die zusätzliche PU-Haut sollte eine Abriebfestigkeit grundsätzlich gegeben sein.

 

Die Fersenkappe sorgt für eine zusätzliche Verstärkung der Stabilität und macht einen soliden Eindruck. Die Schnürung des Asics Sky Elite FF MT ist bis ganz oben an der Zunge möglich, wodurch Kreisläufer durch die Schnürsenkel den Sitz des Fußes im Schuh weiter festigen können.

Die Sohle dieser Handballschuhe ist zweigeteilt, was perfekt für Kreisläufer ist. Auf diese Weise kann bei Drehbewegungen der Vorderfuß etwas losgelöster vom Rest der Sohle agieren. Das kann ein Plus sein, wenn während der Drehung nur der Vorderbereich Bodenkontakt hat.

 

Der Asics Sky Elite FF MT ist für Damen und Herren erhältlich und tendenziell eher schmal geschnitten.


Mizuno Wave Momentum

Der Mizuno Wave Momentum ist ein weiterer Schuh, der sich aus dem Volleyball seinen Weg an den Kreis im Handball bahnt. Der Wave Momentum war schon immer das Stabilitäts-Modell von Mizuno, aber diese neue Version ist nicht mehr so steif wie seine Vorgänger. Dadurch ist er ideal für den Einsatz bei Kreisläufern geeignet.

 

Gegenüber früheren Varianten ist bei dem aktuellen Mizuno Wave Momentum insbesondere die Gestaltung am Vorderfuß dynamischer und leichter geworden. Das Obermaterial besteht aus Mesh, das großzügig von einer PU-Haut überzogen wird. Zusätzlich sorgt eine Gummi-Zehenkappe für besonderen Schutz gegen Verschleiß und Abrieb. Unserer Meinung nach ist das die beste Lösung der hier genannten Schuhe für das Spiel am Kreis.

 

Der Hinterfuß ist sehr stabil und hat einen großen, direkt offensichtlichen Heelcage, der bis fast zur Mitte der Schuhe durchläuft. Direkt daran anschließend gibt es zusätzliche Ösen für die Schnürung, die dadurch besonders hoch und fest abgeschlossen werden kann. Der Fuß ist daher top positioniert und verrutscht nicht.

 

Die Sohle ist flach gehalten und verfügt über viele kreisförmige Elemente. In der Mitte ist eine Auslassung positioniert, die viel Gewicht einspart und für etwas mehr Belüftung am Fuß sorgt. Durch die große Aufsatzfläche am Boden ist viel Grip gegeben, wodurch der Kreisläufer eine hohe Standsicherheit genießt.

 

Der Mizuno Wave Momentum fällt recht groß aus und ist etwas breiter geschnitten. Im Verkauf ist sowohl eine Unisex-Variante als auch ein spezielles Damen-Modell.


Salming Kobra 3 Mid

Der Salming Kobra 3 Mid sieht vom Design her vielleicht erst einmal etwas wuchtig aus, ist jedoch im Vergleich zu seinem Vorgängermodell bereits etwas dynamischer geworden. Erneut sehen wir hier einen etwas höheren Schnitt an den Knöcheln. Der Einstieg fühlt sich dabei sehr komfortabel an, da Salming auf eine sogenannte Bootie-Konstruktion baut. Das muss man sich vorstellen, wie eine sanfte Innensocke, die sich komplett um den Fuß legt. Die Zunge des Schuhs gehört somit direkt zum Innenteil. Sehr bequem auf jeden Fall!

 

Einen großen Fokus legt der Salming Kobra 3 Mid auf die perfekte Schnürung, damit dadurch zusätzliche Stabilität geschaffen werden kann. Die Ösen sind alle zusätzlich PU-verstärkt, damit nichts einreißen kann und ein fester Sitz garantiert ist. Die Mittelsohle ist an der Außenseite sehr hoch abgesichert und reicht bis in die Fersenkappe hinein. Das Obermaterial des Salming Kobra 3 Mid ist im Vorderfußbereich sehr großzügig mit PU ausgestattet, sodass Abrieb kein Problem sein sollte.

 

Die Sohle ist bei Salming seit Jahren sehr gut und verfügt über optimalen Grip. Beim Kobra 3 Mid sehen wir eine flache Sohle mit sehr unterschiedlichen Wabenelementen. Der Schuh sorgt durch das flache Aufliegen am Hallenboden über viel Reibung und dadurch hohe Trittsicherheit.

 

Der Salming Kobra 3 Mid ist bei Amazon aktuell nur als Herren-Modell verfügbar. Wie bei allen Handballschuhen gilt aber, dass natürlich auch Damen den Schuh tragen können, dabei jedoch noch einmal besonders auf die richtige Größe achten müssen. 



Welche Eigenschaften müssen Handballschuhe für den Kreisläufer haben?

Jede Position im Handball fordert unterschiedliche Spielertypen und stellt somit auch andere Herausforderungen an das Material. Das Spiel am Kreis setzt sich dabei noch einmal in besonderer Form von anderen Positionen ab. Fast konstant besteht Körperkontakt zu Gegenspielern und oft wird auf den Füßen herumgetreten. Doch insgesamt ist das Spiel der Kreisläufer bis 2021 viel dynamischer geworden: Es geht nicht mehr nur darum an einer Position immer eine Sperre zu stellen. Dadurch wird auch wieder mehr Dynamik von den Spielern gefordert, die diese Anforderungen auch wieder an ihre Handballschuhe stellen. Wenn es früher bei den Eigenschaften von Kreisläufer Schuhen nur um Stabilität ging, ist heute mehr gefragt. Hier daher eine Übersicht der wichtigsten Eigenschaften von Handballschuhen für moderne Kreisläufer.

Top 3 Eigenschaften der Handballschuhe für Kreisläufer:

  • Äußerst hohe Stabilität
  • Gute Qualität des Obermaterials
  • Möglichkeit von dynamischen Bewegungen

Äußerst hohe Stabilität

Wir sprachen den fast ununterbrochenen Körperkontakt am Kreis bereits an. Rund um den Kreis herrscht offensichtlich die höchste Anzahl an Spielern im Handball und Kreisläufer bekommen ihre Anspiele fast immer unter größter Bedrängnis. Nicht selten wird vor dem Wurf auf das Tor erst einmal mit dem Gegenspieler gerungen, um dann unter Körperkontakt zum Sprung anzusetzen. Drehbewegungen und Sprünge mit Körperkontakt sind nur verletzungsfrei möglich, wenn die Schuhe hohe Stabilität bieten. Es besteht die ständige Gefahr, einem Gegenspieler auf den Fuß zu treten und dabei umzuknicken. Zudem sind Drehbewegungen ohnehin immer ein Risiko. Daher nutzen viele Kreisläufer im Knöchelbereich etwas höher geschnittene Schuhe oder zumindest sehr stabile Handballschuhe. Insbesondere Knöchel- und Fersenbereich müssen besondere Stabilität erfahren. Da Kreisläufer im Handball oftmals auch eine wichtige Rolle in der Abwehr spielen, zahlt sich die Investition in gute und stabile Schuhe gleich doppelt aus.

Qualität des Obermaterials

Wie bereits beschrieben, kommt es am Kreis auch häufiger als auf anderen Positionen vor, dass Gegenspieler dem Kreisläufer auf die Füße treten oder die Schuhe berühren. Nur in den seltensten Fällen passiert das aus Absicht, vielmehr ist am Kreis einfach immer viel los. Doch das hat hohen Einfluss auf eine wichtige Eigenschaft der Handballschuhe: Das Obermaterial muss diesen Anforderungen gerecht werden. Durch die Berührungen wird das Obermaterial ganz besonders beansprucht. Wichtig ist, dass der Fuß geschützt wird und die Qualität des Obermaterials so gut ist, dass es starken Abrieb verhindert. Denn ansonsten ist die Freude am neuen Handballschuh sehr schnell dahin.

Die meisten Sportartikelhersteller setzen darum auf ein eher leichtes Mesh-Material, das zusätzlich durch eine PU-Haut geschützt wird. Eine vollflächiger Einsatz von diesem Gummi ist jedoch nicht möglich, da der Fuß sonst nicht ausreichend belüftet wird und dadurch "Schweißfüße" entstehend würden. Das ist der Grund, warum die meisten Marken mit einem gemusterten und durchlässigen PU-Netz agieren. Auf diese Weise ist das leichte Mesh-Material besser geschützt und die Atmungsaktivität trotzdem gegeben.

Möglichkeit dynamischer Bewegungen

Das Spiel moderner Kreisläufer ist wieder dynamischer geworden. Spieler wie Johannes Golla bewegen sich wieder mehr am Kreis und zeigen zudem sehr akrobatische Wurf- und Drehbilder nach dem Fangen eines Passes. Zudem werden Kreisläufer nicht mehr einfach nur in der Abwehr "geparkt", sondern laufen vermehrt auch Gegenstöße oder zumindest eine schnelle zweite Welle mit. Hendrik Pekeler ist dafür ein gutes Beispiel.

Die Handballschuhe der Kreisläufer sind darum in den letzten Jahren ebenfalls wieder etwas leichter und dynamischer geworden. Der hintere Teil des Fußes bleibt weiterhin stabil, aber die Dynamik fordert eine flexiblere Gestaltung am Vorderfuß. Häufig benötigen Kreisspieler nun mehr Freiheiten in den Zehenspitzen, weil sie vermehrt auf dem Vorderfuß agieren. Dadurch ist das Material in diesem Bereich leichter geworden. Auch die Sohlen dieser Handballschuhe sind mittlerweile weicher und aus mehreren Elementen gestaltet, damit dynamischere Bewegungsabläufe möglich sind.


Wenn dir dieser Überblick gefallen hat, dann teile ihn doch gerne direkt mit deinen Kreisläufer-Teamkameraden.