Olympische Spiele 2021 – Handball Nationalmannschaft Deutschland

Handball Deutschland fiebert Olympia 2021 in Tokio entgegen – Spielplan, TV-Übertragung, Kader & Gegner

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat sich im Rahmen der Olympia-Qualifikation in Berlin für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio qualifiziert. Die deutschen Handballer sind somit beim Endturnier in Japan dabei und kämpfen für Deutschland um die Medaillen bei den nachgeholten Olympischen Spielen!

Auf dieser Seite findest du alle Informationen zum Handball Spielplan bei Olympia 2021, lernst die teilnehmenden Mannschaften genauer kennen und erhältst mehr Informationen zum deutschen Kader und den Vorrundengegner Deutschlands. Zudem werfen wir einen Blick auf die TV-Übertragung der Handball-Spiele bei Olympia 2021 und schauen auf die Geschichte des Handballs bei Olympischen Spielen.

Kurzum: Hier erfährst du alles, was du rund um die deutsche Handball-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio wissen musst!


Handball Spielplan bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio

Handball Spielplan Olympia 2021 Tokio
Handball Spielplan bei Olympia 2021 in Tokio

Der Spielplan und die Anwurfzeiten für die Handballer bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio steht bereits fest. Deutschland beginnt am Samstag, den 24.07.2021 gegen den Europameister Spanien und startet somit direkt mit einem Kracher in das olympische Turnier. Danach spielt Deutschland in der Vorrunde dann immer im Zwei-Tages-Rhythmus.

Wann spielt Deutschland bei Olympia?

Bei den Olympischen Spielen sind im Handball nur die absoluten Top-Nationen dabei und so verwundert es nicht, dass Deutschland eine knallharte Vorrundengruppe erwischt hat. Hier die Partien mit deutscher Beteiligung der Vorrundengruppe A im Überblick. 

  • 24.07., 09.15 Uhr – Deutschland vs. Spanien
  • 26.07., 04.00 Uhr – Argentinien vs. Deutschland
  • 28.07., 14.30 Uhr – Frankreich vs. Deutschland
  • 30.07., 14.30 Uhr – Deutschland vs. Norwegen
  • 01.08., 12.30 Uhr – Deutschland vs. Brasilien

Spielplan und Anwurfzeiten bei den Olympischen Spielen 2021

Der Spielplan für die Olympischen Spiele 2021 sieht vor, dass weder am Eröffnungstag noch am Schlusstag gespielt wird. Das Olympische Handballturnier beginnt somit am Samstag, den 24.07.2021 und endet mit den Spielen um die Medaillen am Samstag, den 07.08.2021. Dann steht also fest, wer neuer Olympiasieger im Handball der Männer ist.

Die Vorrundengruppen A und B werden am 01. August ihre Spiele abschließen. Am 03. August stehen dann die Partien im Viertelfinale an, bevor am 05. August das Halbfinale auf dem Programm steht.

Auch die Anwurfzeiten stehen für Olympia 2021 mittlerweile fest: In der Vorrunde wird in mehreren Slots über den Tag verteilt gespielt. Die Spiele der deutschen Handball-Nationalmannschaft sind dabei für europäische Zeiten noch recht human eingeteilt worden. Lediglich das Spiel am 26.07. um 4 Uhr morgens gegen Argentinien wird für deutsche Fans zeitlich eher schwierig sein.

Handball bei den Olympischen Spielen im TV

ARD und ZDF haben bei den diesjährigen Olympischen Spielen keine direkten TV-Lizenzen erhalten, sondern konnten Sub-Lizenzen vom US-amerikanischen Discovery-Konzern erwerben. Zusätzlich zum Programm der Öffentlich-Rechtlichen wird in Deutschland auch Eurosport die Olympischen Spiele aus Tokio live übertragen.

Zum jetzigen Zeitpunkt steht noch nicht fest, welche Handball-Spiele von welchem Sender übertragen werden. Es ist jedoch fest davon auszugehen, dass alle Spiele der deutschen Handball-Nationalmannschaft live im TV zu sehen sein werden.


Teilnehmende Mannschaften im Handball bei Olympia 2021

Das Handball-Turnier der Männer bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokio besteht aus einem Feld von 12 Nationalmannschaften. Qualifiziert sind Japan (als Gastgeber), Dänemark, Argentinien, Bahrain, Ägypten (als Kontinentalmeister aus 2019/2020) sowie Norwegen, Brasilien, Frankreich, Portugal, Schweden und Deutschland (über die Olympia-Qualifikationsturniere).

In zwei Vorrundengruppen treten diese 12 Mannschaften gegeneinander an. Anfang April 2021 wurde bereits die entsprechende Auslosung vorgenommen, die folgende Einteilung ergab.

Gruppe A

  • Norwegen
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Brasilien
  • Spanien
  • Argentinien 

Gruppe B

  • Dänemark
  • Schweden
  • Portugal
  • Japan
  • Ägypten
  • Bahrain

Welche Mannschaft ist Favorit im Handball bei den Olympischen Spielen?

Die Frage nach einem Favoriten ist natürlich immer schwer zu beantworten. Insbesondere liegt das mittlerweile daran, dass die Handball-Welt enger zusammengerückt ist. Ägypten, Japan und Portugal haben beispielsweise bei der vergangenen Weltmeisterschaft für Überraschungen gesorgt. Die europäischen Top-Teams wie Norwegen, Spanien, Frankreich und Dänemark sind traditionell sehr stark und bringen viel Erfahrung in Spitzenspielen mit. Das deutsche Team befindet sich ein wenig in der Außenseiterrolle und muss sich erst einmal in der Vorrundengruppe A bei Olympia 2021 beweisen.



Deutschlands Kader bei den Olympischen Spielen in Tokio

Olympia Kader Handball Deutschland
Ist das der deutsche Kader bei Olympia 2021?

Es sind schwierige Entscheidungen, die Bundestrainer Alfred Gislason zu Olympia 2021 treffen muss. Bei den großen Handball-Turnieren dürfen normalerweise 16 Spieler dem Kader angehören, doch in Tokio sieht das anders aus. 14 Spieler darf der Kader dann nur noch umfassen. Dazu kommt noch ein Ersatzspieler und zwei Reservespieler, die mit der Mannschaft anreisen und trainieren werden, jedoch nicht im olympischen Dorf wohnen können.

Die endgültige Entscheidung, wer den Sprung in Deutschlands Kader für Olympia geschafft hat, wird voraussichtlich am 28./29.06. getroffen. Anschließend trifft sich die deutsche Handball-Nationalmannschaft ab dem 05. Juli für den Feinschliff vor den Olympischen Spielen. Geplant sind dann auch zwei Länderspiele (09.07. & 11.07.).

 

Schon jetzt zeichnet sich ein wenig ab, in welche Richtung die Gedanken und Pläne von Bundestrainer Gislason gehen: Vieles spricht dafür, dass mit Johannes Golla, Patrick Wiencek und Hendrik Pekeler drei Kreisläufer dem Kader angehören werden. Auf Linksaußen (Schiller, Gensheimer) und Rechtsaußen (Kastening, Reichmann/Groetzki) scheint es ebenfalls keine Überraschungen zu geben. Schwieriger wird die Kaderfindung im Rückraum, wo nur Philipp Weber, Julius Kühn und Steffen Weinhold gesetzt scheinen. Im Tor dürfte Andreas Wolff sicher dabei sein, während Johannes Bitter und Silvio Heinevetter den zweiten Platz unter sich ausmachen.

Der Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft zuletzt in der Olympia-Quali:

 

Torhüter:

Andreas Wolff (KS VIVE Kielce/POL)

Johannes Bitter (TVB Stuttgart)

Silvio Heinevetter (MT Melsungen)

 

Linksaußen:

Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)

Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen)

 

Rückraum:

Julius Kühn (MT Melsungen)

Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen)

Fabian Böhm (TSV Hannover-Burgdorf)

 

Philipp Weber (SC DHfK Leipzig)

Juri Knorr (TSV GWD Minden)

 

Kai Häfner (MT Melsungen)

Steffen Weinhold (THW Kiel)

Fabian Wiede (Füchse Berlin)

 

Rechtsaußen:

Timo Kastening (MT Melsungen)

Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen)

 

Kreisläufer:

Patrick Wiencek (THW Kiel)

Hendrik Pekeler (THW Kiel)

Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)



Handball bei den Olympischen Spielen

Handball war nicht von Anfang an bei den Olympischen Spielen der Neuzeit dabei, sondern wurde 1936 zu den Spielen in Berlin offiziell aufgenommen. Damals handelte es sich jedoch noch um die Spielform des Feldhandballs, bei der elf Spieler pro Mannschaft gegeneinander antraten. Die heutige Form des Hallen-Handballs ist seit 1972 im Olympischen Programm vertreten. Erneut war die Premiere in Deutschland, bei den Olympischen Spielen in München. Zuerst war nur ein Turnier für Männer vorgesehen, doch bei der zweiten Auflage vier Jahre später konnten dann auch die Frauen mit einem Handball-Turnier dabei sein.

Bei den Olympischen Spielen in Tokio wird die deutsche Handball-Nationalmannschaft zum 10. Mal bei Olympia dabei sein. 3x war Deutschland nicht qualifiziert.

Im Handball in der Halle hat Deutschland bislang drei Medaillen errungen: 2x Silber (1984, 2004)  sowie 1x Bronze (2016). Olympiasieger war Deutschland bislang nur im Feldhandball. Eine Ausnahme stellt der Sieg der DDR-Mannschaft bei den Boykott-Spielen von 1980 dar.

Alle bisherigen Olympiasieger im Handball der Männer

1936 Berlin: Deutschland

1972 München: Jugoslawien

1976 Montreal: Sowjetunion

1980 Moskau: DDR

1984 Los Angeles: Jugoslawien

1988 Seoul: Sowjetunion

1992 Barcelona: GUS

1996 Atlanta: Kroatien

2000 Sydney: Russland

2004 Athen: Kroatien

2008 Peking: Frankreich

2012 London: Frankreich

2016 Rio de Janeiro: Dänemark

Deutsche Platzierungen bei Olympia

1936 Berlin: Goldmedaille (Feldhandball)

1972 München: 6. Platz

1976 Montreal: 4. Platz

1984 Los Angeles: Silbermedaille

1992 Barcelona: 10. Platz

1996 Atlanta: 7. Platz

2000 Sydney: 5. Platz

2004 Athen: Silbermedaille

2008 Peking: 9. Platz

2016 Rio de Janeiro: Bronzemedaille



Teile die Informationen zum Handball bei den Olympischen Spielen 2021 gerne!